Menü-Button

 modern mit tradition

collage mgv

1919
Kurz nach dem Krieg wieder ordentliche Versammlung mit Neuwahl. Der bisherige 1. Vorstand Otto Muth wird zum Ehrenvorstand ernannt. Neuer 1. Vorstand: Eustach Kempf.
Die Vereinsveranstaltungen leben wieder auf.

1921
15jähriges Vereinsjubiläum (3 Festtage) mit Feuerwerk. Weihe der neu gekauften Vereinsfahne.

Ehrendamen1921
Ehrendamen 1921

 Fahnenabordnung 1921
Fahnenabordnung 1921           

1928
Erstmals "Gedenkgottesdienst für die verstorbenen Mitglieder des MGV" am Rosenmontag. Diese Tradition wird auch heute noch aufrechterhalten. Siehe "Vereinsleben/Gedenkgottesdienst".

1931
25-jähriges Vereinsjubiläum mit großem Festumzug mit 12 Gastvereinen.

1932
Der erste Vereinsausflug: Mit dem Auto zum "Deutschen Sängerfest" in Frankfurt.

1933
Machtwechsel in der deutschen Regierung mit Auswirkungen auf das gesellschaftliche Leben. Es gibt keinen Vereinsvorstand mehr sondern einen 1. und 2. Führer.

1936
Schlechte Finanzlage des Vereins durch öffentliche Abgaben. Trotzdem Teilnahme an Wertungssingen in Thüngersheim und beim Fränkischen Sängerfest in Nürnberg.

1937/1939
Kaum noch Vereinsleben und gesellschaftliche Veranstaltungen. Nur noch jährliche Versammlungen.

1939/1945
2. Weltkrieg: Das Vereinsleben kommt ganz zum Erliegen. Zu stark ist der politische Druck, zu stark die Sorge um all die Vielen fern von zu Hause. Für musische Dinge ist kein Raum mehr.

Fortsetzung der Seite "CHRONIK":

"DIE NACHKRIEGSZEIT BIS HEUTE"

Zurück:
-"DIE ENTWICKLUNG DES VEREINS BIS ZUM 1. WELTKRIEG"
-"ES BEGANN IM JAHRE 1906"